Pelecyphora (Encephalocarpus)

Pelecyphora (Encephalocarpus) ist eine kleine Pflanzengattung, die in warmen Trockengebieten Mexikos beheimatet ist. Zunächst beschrieb der deutsche Botaniker Carl August Ehrenberg im Jahr 1843 Pelecyphora asseliformis. Pelecyphora galt damals als monotypische Gattung. Fast ein Jahrhundert später beschrieb Erich Werdermann, ebenfalls ein deutscher Botaniker, die heutige Art Pelecyphora strobiliformis zunächst noch unter dem Gattungsnamen Ariocarpus, später änderte Alwin Berger den Gattungsnamen in Encephalocarpus, bevor dann einige Jahre später Frič und Schelle die Art zur Gattung Pelecyphora stellten.

Diese Kakteengattung ist sicher nicht für Anfänger geeignet, da die Pflanzen besondere Pflegeansprüche haben. So sollten sie zwingend in durchlässiges, mineralisches Substrat gesetzt werden. Sie sind sehr nässeempfindlich. Besonders der Wurzelhals sollte trocken gehalten werden. Insgesamt sollten die Pflanzen nur selten gegossen und keinesfalls getrieben werden. Sie wachsen sehr langsam. Häufig trifft man auch gepfropfte Exemplare in Sammlungen an.

Schreibfehler gefunden?

Wenn du einen Rechtschreibfehler entdeckt hast, kannst du ihn gerne melden, indem du den Text mit der Maus markierst und dann Strg + Eingabetaste drückst. Vielen Dank für die Hilfe! 😉

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: