Mesembs

Mesembs – so die umgangssprachliche Kurzform – vereinen gleich mehrere Superlative auf sich. So ist die Mesembryanthemaceae oder Aizoaceae die größte Sukkulentenfamilie der Welt. Auch zählt sie zu den farbenprächtigsten Pflanzengruppen weltweit. Zumindest sind diese Superlativen dem herrlichen Buch über die Mittagsblumen Südafrikas AIZOACEAE von E. J. Jaarsveld und U. de Pienaar (erschienen im Ulmer-Verlag unter der ISBN 3-8001-4186-8) zu entnehmen. Und sie sollten es wohl wissen, denn beide sind in Südafrika geboren und ihr beruflicher Werdegang ist eng mit der heimischen Flora verknüpft.

In Südafrika wächst in der Kapregion die weltweit größte Ansammlung sukkulenter Pflanzen. Eine derartige Vielfalt faszinierender und bizarrer Pflanzenformen reizt selbstverständlich Gärtner in aller Welt, einige dieser Schmuckstücke auch im heimischen Gewächshaus zu pflegen und zur Blüte zu bringen.

Pleiospilos

Hiervon gibt es nur 5 Arten. Sie sollen leicht auszusäen sein und schnell keimen. Meine Pflanzen habe ich aber gekauft. Bislang habe ich auch nur Pleiospilus nelii in Pflege und den Kultivar Pleiospilus nelii cv. Royal Flush. Blüten erscheinen im Spätsommer oder Herbst. Insgesamt sollten die Pflanzen nur spärlich gewässert werden.

Schreibfehler gefunden?

Wenn du einen Rechtschreibfehler entdeckt hast, kannst du ihn gerne melden, indem du den Text mit der Maus markierst und dann Strg + Eingabetaste drückst. Vielen Dank für die Hilfe! 😉

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: