Neujahr mit frühlingshaften Temperaturen

Aufmacher Garten (Frühling)

Neujahr mit frühlingshaften Temperaturen

Milder Jahresbeginn

Milder Jahresbeginn

Da sind wir also im Jahr 2022 angekommen. Völlig ungeplant habe ich mich am heutigen ersten Tag des Jahres bei der Gartenarbeit wiedergefunden. Das Frühbeetfenster war total grün und von Algen bedeckt. Damit die paar Kakteen und einige junge Oleanderpflanzen, die im Winter dort ihr Dasein fristen, wenigstens ein wenig Licht bekommen, habe ich die Abdeckung heute abgeschrubbt. Nun kann man wieder durchschauen und die Pflanzen freuen sich bestimmt über das zusätzliche Lichtangebot.

Weil es ungewöhnlich windstill, trocken und mild war, bin ich gleich im Garten hängen geblieben. Mittlerweile ist das Thermometer an der Nordseite unseres Wohnhauses schon auf 15 °C gestiegen und die Sonne kommt heraus. Klimatechnisch ist das sicher mehr als bedenklich, aber mir gefällt es.

So konnte ich in Ruhe in einem vernachlässigten Gartenbeet dem Unkraut an den Kragen gehen. Das war gar nicht einfach, denn unzählige Schneeglöckchen stecken schon ihre grünen Spitzen durch den Boden. Massenhaft hat sich wieder Vergissmeinnicht ausgesät und ist zu dichten Kolonien herangewachsen. Dazwischen sprossten munter fette Grasbüschel. Flächendeckend hatte sich Vogelmiere ausgebreitet. Ganz ohne Kollateralschäden ging meine Fleißarbeit nicht vonstatten. So mussten auch einige Vergissmeinnicht dran glauben und sicher habe ich das eine oder andere vorwitzige Frühjahrsblümchen plattgetreten. Im Gegenzug hat mir die Rose gezeigt, welche kräftigen Dornen sie hat, und sich ordentlich gegen mich gewehrt.

Im Hochbeet hatten sich einige Löwenzahnpflanzen mit ihren tiefgründigen Wurzeln angesiedelt. Ich mag die gelben Blütensonnen der Kuhblumen gerne im Garten, aber nicht in den Mengen, in denen sie sich im vergangenen Jahr im Garten ausgesät haben.

Der Rosmarinbusch Rosmarinus officinalis sieht üppig grün und sehr kräftig aus. Hoffentlich überlebt er den Winter gut. Im Sommer hatte ich einen kriechenden Rosmarin mit der Sortenbezeichnung ‚Capri‘ gepflanzt. Im Schutz seines großen Verwandten hat er sich ebenfalls gut entwickelt, so dass Hoffnung besteht, dass im März die ersten blauen Blüten erscheinen.

Nach diesem positiven Einstieg in das neue Gartenjahr fühle ich mich zufrieden und schaue zuversichtlich in die kommenden Monate. Garten geht immer. 😉

Schreibfehler gefunden?

Wenn du einen Rechtschreibfehler entdeckt hast, kannst du ihn gerne melden, indem du den Text mit der Maus markierst und dann Strg + Eingabetaste drückst. Vielen Dank für die Hilfe! 😉

Kategorien:
Garten

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Über den Autor

Elke

Elke Seidel


Kakteen und Pflanzen aller Art sind meine Leidenschaft. Cello und Blockflöte sind "meine" Instrumente. Im evangelischen Kirchenchor singe ich mit. Wenn dann noch Zeit bleibt, wird sie dem Handarbeiten gewidmet.

Schreibe eine Antwort

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: